Neue LloydsApotheke im hohen Norden

Stuttgart, 10.04.2014 – Circa 15 Millionen Schmerzpatienten kommen jährlich in die Apotheke, mehr als 50 Millionen Menschen in Europa leiden an Hautausschlag bzw. Neurodermitis – ein enormes Potenzial, das vom neuen Kooperationskonzept der GEHE LloydsApotheke noch stärker ausgeschöpft werden soll. International eine Erfolgsgeschichte, wird Lloyds auch auf den deutschen Markt angepasst. Die Pilotierungsphase mit Apotheken in Hamburg und Ingolstadt begann im Oktober 2013, heute geht eine weitere Lloyds Pilotapotheke an den Start.

In Schortens, nahe der Nordseeküste, ließ Marco Gehrt seine DocMorris Apotheke zur LloydsApotheke umbauen. Damit gehen nicht nur ladenbauliche Maßnahmen einher, wie die Umgestaltung der Einrichtung – sondern vor allem eine grundlegende Philosophie. Während bei DocMorris die Preisgestaltung im Vordergrund steht, setzt Lloyds komplett auf Beratung und Service. „Das Konzept hat mich restlos überzeugt“, so Marco Gehrt. „Heutzutage ist eine Differenzierung zum Wettbewerb wichtiger denn je und die läuft nicht mehr allein über den Preis. Die Kunden brauchen verstärkt medizinische und persönliche Betreuung. LloydsApotheke stellt gezielt den Menschen und seine Gesundheitsbedürfnisse in den Mittelpunkt. Mit den Expertenkategorien „Haut“ und „Schmerz“ kann ich meine Kunden noch intensiver betreuen.“

Ein Schwerpunkt des Lloyds-Konzeptes ist die fachliche Qualifikation der Apotheker und des Teams: Deshalb ist die Bereitschaft, ein umfangreiches Schulungsprogramm zu durchlaufen, eine Voraussetzung für die Teilnahme am LloydsKonzept. Die hohe Fachkompetenz des Personals bildet eine tragende Säule der LloydsApotheke – und somit eine echte Differenzierung, die direkt am Point of Sale wirkt.

Neben der exzellenten Beratung und den Expertenkategorien, bietet Lloyds den Pharmazeuten weitere wichtige Wettbewerbsvorteile und Freiräume im schnelllebigen Gesundheitsmarkt, wie beispielsweise eine zügige und verlässliche Medikamentenversorgung, effiziente Entlastung im Backoffice, eine ansprechende Ladengestaltung, ein Multichannel-Konzept, welches die Präsenzapotheke mit dem Online-Kanal vernetzt, professionelles ACM sowie attraktive Marketing-Aktionen.

Anders als in anderen Märkten ist Lloyds in Deutschland ein reines Kooperationsmodell. Deshalb werden die neuen Angebote in einer Pilotierungsphase mit umfassender Marktforschung begleitet. Zudem gibt es einen permanenten Dialog mit den Apothekern vor Ort, um deren Erfahrungen einfließen zu lassen. Notwendige Veränderungen werden im laufenden Pilotbetrieb erfolgen. „Die Pilotierungsphase mit den Apotheken in Ingolstadt und Hamburg verläuft äußerst positiv. Wir machen ähnliche Erfahrungen wie bei den LloydsApotheken im internationalen Umfeld: die Abverkäufe konnten deutlich gesteigert werden - signifikant bei den Produkten der Expertenkategorien Haut und Schmerz“, so André Blümel, Vorsitzender der Geschäftsführung bei GEHE. „Die Pilotierungsphase läuft momentan mit zwei Apotheken, die Dritte kommt nun mit der LloydsApotheke in Schortens dazu. Gerne sprechen wir mit allen interessierten Apothekern, die am Konzept LloydsApotheke teilhaben wollen.“


Über GEHE:

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen der Celesio AG. GEHE beliefert aus 19 Niederlassungen bundesweit täglich Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Darüber hinaus unterstützt der Stuttgarter Pharmahändler seine Kunden mit Dienstleistungen im Apothekenmarketing und Apothekenmanagement. 2004 hat GEHE die Kooperation gesund leben-Apotheken gegründet, die heute zu den größten in Deutschland gehört. Über 50 Hersteller von Gesundheitsprodukten und Gesundheitsdienstleistungen und rund 2300 inhabergeführte Apotheken bilden deutschlandweit den Kern der Partnerschaft. Ende Oktober 2013 startete GEHE mit Lloyds eine zusätzliche Apothekenkooperation in Deutschland.


Weitere Information:

Anja Bergwitz, Tel. 0711-57719-583, Fax: 0711-57719-759, GEHE Pharma Handel GmbH, Interne und Externe Kommunikation, Neckartalstraße 131, 70376 Stuttgart, E-Mail: anja.bergwitz@gehe.de, Internet: www.gehe.de



Aktuelle Presseinformation

6. Dezember 2018
Digitalisierung: Neue Initiative zur Stärkung der Apotheke vor Ort legt los

mehr

Presseteam

Tel. 0711 57719-583
Fax 0711 57719-759
presse@gehe.de

KONTAKT

GEHE Pharma Handel
Hauptverwaltung
Neckartalstraße 153
70376 Stuttgart

Tel: 0711 57719-0
Fax: 0711 57719-400
Internet: www.gehe.de