Erstellungsdatum

Rx-Industrie-Tag 2019: Wertschöpfungskette im digitalen Wandel

Stuttgart, 24. Mai 2019 – Gestern lud GEHE zum Rx-Industrie-Tag in Bonn ein. Der Einladung folgten mehr als 50 Entscheidungsträger aus der Rx-Industrie. In Bonn erwarteten die Teilnehmer praxisnahe Workshops und spannende Vorträge mit Fokus auf die aktuellen Entwicklungen des Marktes und der Gesundheitspolitik sowie digitale Lösungsansätze zur Verbesserung der Patientenversorgung.

Download Pressemitteilung (PDF 106 KB)

Der Tag startete in der GEHE-Niederlassung Bonn/Troisdorf, um den anwesenden Rx-Herstellern Einblicke in das operative Kerngeschäft von GEHE zu gewähren. Kristin Kilbertus, Geschäftsführerin für den Bereich Procurement bei GEHE, und Markus Yström, Niederlassungsleiter in Bonn/Troisdorf, führten durch die Hallen.

„Aktuell kann durchschnittlich jedes fünfte Rezept in der Apotheke nicht sofort bedient werden. Unsere Analysen zeigen, dass sogar ca. 78 Prozent der Produkte, die mehr als 500 Euro kosten, in der Apotheke nicht vorrätig sind und kurzfristig über uns als vollversorgenden pharmazeutischen Großhandel bezogen werden", weist Kristin Kilbertus auf die wichtige Rolle von GEHE für die Distribution verschreibungspflichtiger Arzneimittel hin. Im Mittelpunkt des Interesses stand die Umsetzung der EU-Fälschungsschutzrichtlinie, die Hersteller wie Großhandel gleichermaßen betrifft.

Im Anschluss an die Führung durch die Niederlassung empfing Doris Jeske-Kraft, Bereichsleitung Procurement Rx bei GEHE, die Gäste im Kameha Hotel in Bonn. Sie griff das Fokusthema des Rx-Industrie-Tag, den Wandel der pharmazeutischen Wertschöpfungskette, auf: „Die voranschreitende Digitalisierung im Apothekenmarkt wird den Patienten und Kunden – und damit auch der Rx-Industrie – einen großen Mehrwert liefern. Vor allem die Einführung des E-Rezepts und der elektronischen Gesundheitsakte können Prozesse vereinfachen und die Patientenversorgung verbessern."

Praxisnähe wurde in den zahlreichen Workshops der Veranstaltung großgeschrieben. Das Thema Fälschungsschutzrichtlinie aus Industrie- und Großhandelssicht war hier erneut genauso Thema wie die Unterstützung der Therapietreue und Förderung des Patientenwohls sowie Fortbildungsformate zur Steigerung der Beratungskompetenz des Apothekenpersonals.

Über GEHE

Das pharmazeutische Großhandelsunternehmen GEHE Pharma Handel GmbH ist ein Tochterunternehmen von McKesson Europe. Aus 18 Niederlassungen beliefert GEHE täglich bundesweit Apotheken mit Arzneimitteln und trägt damit zur sicheren Arzneimittelversorgung in Deutschland bei. Über die Apotheken-Kooperation gesund leben, die mit 2.100 Mitgliedern und rund 60 Industriepartnern stärkste Apotheken-Kooperation Deutschlands, unterstützt der Stuttgarter Pharmahändler seine Kunden mit Dienstleistungen im Apothekenmanagement und -marketing.

Weitere Information

Pressekontakt:
Dustin Tusch
Tel.: +49 711 57719-583
Mobil: +49 152 90020362
E-Mail: dustin.tusch@gehe.de
www.gehe.de